Berichte
 

Sharks-Cup 2007

Hervorragende Mitarbeit der Eltern

Die „Blue Sharks“, die Taekwondo-Abteilung der TG Schierstein 1848 J.P., richteten am 24. Juni 2007 zum 7. Mal den Sharks-Cup aus. Der „Sharks Cup“ ist ein Taekwondo-Technik-Turnier, das speziell für Kinder und Jugendliche konzipiert ist. Grundsätzlich werden bei diesem Turnier Poomsae-Wettkämpfe ausgetragen, d.h. die Sportler präsentieren festgelegte Schattenkämpfe (auch Formen genannt), die ähnlich wie im Eiskunstlauf bewertet werden. Die Wettkämpfe werden sowohl im Einzeln, als auch in den Ausprägungen Paarlauf, Synchronlauf und Teamlauf ausgetragen. Zusätzlich messen sich die Sportler in den Kategorien Selbstverteidigung, Show-Freikampf und Sharks-Special, bei dem man ganz spontan eine zuvor noch nicht festgelegte „Poomsae“ darstellen muß.

Das Turnier bietet, durch eine gute Klasseneinteilung, auch ganz jungen Teilnehmern die Möglichkeit sich mit gleichaltrigen zu messen. Der jüngste Sportler des Turniers, Francesco Nascimben, der erst fünf Jahre alt war, erhielt einen Sonderpreis. Auch dieses Jahr ging kein Sportler leer nach Hause, denn das Autohaus SUBARU von Hans Mondon spendete für alle kleine Geschenke.

Besonders erwähnenswert ist die gute Mitarbeit der Eltern der Blue Sharks, ohne die ein Turnier wie dieses nicht zu bewerkstelligen gewesen wäre. Zusätzlich führt die gemeinsame Umsetzung des Turniers die Eltern der Taekwondo-Abteilung zusammen.

Bei der Bewirtung konnte man sich neben besonderen Hochgenüssen der Eltern auf professionell zubereitete und hervorragend schmeckende Nudelgerichte freuen, die das Restaurant Killians-Keller in Eltville freundlicherweise gespendet hat.

Das Turnier verlief reibungslos, so dass während des ganzen Turniertages bei den Sportlern, den Ausrichtern und den Zuschauern durchgehend eine entspannte Atmosphäre herrschte.

In der Vereinswertung siegte der TC Armsheim vor dem TKD Team Ying Sheng und Jong Kwan Taunusstein (in der Vereinswertung wurden die Blue Sharks als Ausrichter nicht mit einbezogen).


----------------------------------------------------------


Sommerfest 2007

Am 15. Juni trafen sich aktive Taekwondo-Sportler, Eltern und Freunde der Tekwondo-Abteilung der TG-Schierstein 1848 J.P. zum Sommerfest. Wie bereits in den vergangenen Jahren fand das Fest auf dem Fußballplatz in Schierstein statt.. Ziel ist es alle Personen zusammenzuführen. Obwohl das Sommerfest anfangs nur ein reines Grillfest geplant war, haben sich zusätzlich noch einige Aktivitäten eingebürgert, die aus dem Sommerfest nicht mehr wegzudenken sind.

So findet neben dem Grillen die Sharks-Olympiade statt, bei der alle Kinder und Jugenliche (auch nicht Taekwondo-Aktive) in Gruppen nicht unbedingt Taekwondo-spezifische Aufgaben bewältigen müssen, um als Sieger hervorzugehen.

Später tobten sich auch die Erwachsenen beim Fußballspielen mit den Jugendlichen bis spät in die Nacht aus.

Das Sommerfest war ein voller Erfolg, denn ein Grossteil der aktiven Blue Sharks-Taekwondo-Sportler waren anwesend und hatten viel Spaß mit Freunden und Familie. Fazit: Das Sommerfest wird auch 2008 ein Highlight außerhalb des Turnierlebens im Blue Sharks-Terminkalender darstellen.


----------------------------------------------------------


Sportlerehrung 2007

Am 12.06.2007 wurden mehrere Sportler, der Blue Sharks von der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden für ihre sportlichen Erfolge geehrt. Die Ehrungen fanden auf dem "Galerieschiff MS Rhenus", unter der Anwesenheit des Wiesbadener Oberbürgermeisters Hildebrand Diehl, bei einer Fahrt auf dem Rhein statt. Für die Ehrung waren die erreichten nationalen und internationalen Titel bei Meisterschaften ausschlaggebend. Folgende Auszeichnungen wurden vergeben:

  • Verleihung der Sportplakette in Gold
    • Gregor Bär:
    • Ioannis Lerakis
  • Verleihung der Sportplakette in Bronze
    • Pascal Drobisch
    • Anna Bücher
  • Sportlerehrung der Jugend
    • Jasmin Rückert
    • Sabrina Schröder
    • Alexej Wieber
    • Fabian Werfel
    • Felix Werfel

----------------------------------------------------------


1. Offener Hessen-Cup 2007

Der 1. Offene Hessen-Cup der HTU in Freigericht am 26.05.2007 war das erste Turnier an dem die Sharks teilnahmen und an dem die neuen WTF-Wertungskriterien angewendet wurden. Für die teilnehmenden Sportler ergibt sich eine teilweise veränderte Ausführung der Techniken in den Formen, andererseits werden die Formen aber auch differenziert bewertet.

Im Gegensatz zu früheren Hessen-Cups, an denen vergleichsweise viele Sharks teilnahmen, waren es dieses Mal nur sechs, die die Vorreiterrolle übernahmen.

Am Ende reichte es für einen Silbermedaille bei Anna Bücher, die sich zum ersten Mal mit einem schwarzem Gürtel auf einem Turnier präsentierte. Ioannis Lerakis gewann die Goldmedaille.


----------------------------------------------------------

Deutsche Meisterschaft 2007

Am 20.07. trafen sich die 4 Sharks Anna Bücher, Pascal Drobisch, Gregor Bär und Ioannis Lerakis, in Begleitung von Dennis Sigmund des Vereins Ying Sheng um 4 Uhr Morgens um die lange Fahrt Richtung Glandorf (ca. 350 km) zur Deutschen Meisterschaft der ETF zu bestreiten.

Am 21.07. um 01.00 Uhr sollten die Sharks erst wieder Wiesbaden erreichen- zwar sehr müde, aber zugleich auch sehr glücklich, denn die lange Fahrt hat sich gelohnt.

In den Einzeldisziplinenerreichte Anna Bücher mit einer schönen Vorstellung Platz 1. Bei Pascal Drobisch reichte es leider nicht aufs Treppchen, denn die Konkurrenz war an diesem Tag sehr stark. Dennoch, zeigte sich bei ihm eine Leistungssteigerung, die auf die zukünftigen Turnieren hoffen lässt.

Gregor Bär erreichte einen sehr guten 2. Platz, nach Ioannis Lerakis und vor Dennis Sigmund.

Im Synchronlauf starteten gleich zwei Teams (Team 1: Bär/ Lerakis, Team 2: Bücher/Drobisch). In einer sehr großen Klasse belegte das Team 1 den 1 Platz. Team 2 zwei verpasste mit dem 4. Platz nur knapp einen Medaillenplatz. Beim Teamkampf siegte das Team Lerakis/Bär/Sigmund.

Dank des Sieges des Teams Drobisch/Bücher/Bär/Lerakis in der Wettkampfklasse Synchron 3+ konnten alle Sharks mit mindestens einem Deutschen Meistertitel nach Hause fahren.

Mit nur fünf Teilnehmern erreichten die Blue Sharks in der Vereinswertung einen anerkennenden 4. Platz für ihre Leistungen.

Hier die Ergebnisse noch mal aufgelistet:

  • Traditionelle Formen, Herren: 1. Lerkais, 2. Bär, 3. Sigmund
  • Traditionelle Formen, Weibliche Jugend: 1. Bücher
  • Traditionelle Formen, Synchron: 1. Lerakis/Bär
  • Traditionelle Formen, Synchron 3+: 1. Lerakis/Bär/Drobisch/Bücher
  • Traditionelle Formen, Teamkampf: 1. Lerakis/Bär/Sigmund

----------------------------------------------------------

Deutsche Hyong Meisterschaft

Die Deutsche Hyong Meisterschaft 2007 fand am 20.05. in Glandorf statt und wurde von der ETF organisiert.

Von den Blue Sharks nahmen die beiden Trainer Gregor Bär und Ioannis teil-das Blue Sharks-Team wurde von Dennis Sigmund, dem Trainer des befreundeten Vereins Ying Sheng unterstützt.

Die Leistungen aller drei Teilnehmer konnten sich sehen lassen- dass zeigte sich auch in den Ergebnissen:

In der Klasse der Herren entschieden Gregor Bär, Dennis Sigmund und Ioannis Lerakis die Plätze Eins bis Drei in einem spannenden und knappen Wettkampf unter sich:

    1. Ioannis Lerakis
    2. Gregor Bär
    3. Dennis Sigmund

Aber auch in den Teamdisziplinen dominierten die Sharks und erzielten die maximale Pokal-/Medaillenausbeute:

1. Platz im Synchron mit Gregor Bär und Ioannis Lerakis

1. Platz im Synchron 3+ mit Gregor Bär, Ioannis Lerakis und Dennis Sigmund

1. Platz im Teamkampf mit Gregor Bär, Ioannis Lerakis und Dennis Sigmun

Die hervorragende Ausbeute in den 4 Klassen reichte am Ende, bei nur drei Startern (!) für einen 3. Platz in der VEREINSWERTUNG !!!

----------------------------------------------------------

Dan-Prüfung in Walluf am 17.05.2007

Am 17.05.2007 stellten sich unsere Trainer Gregor Bär und Anna Bücher dem Prüfungsgremium, dass sich aus Omar Lamkadmi (6. Dan), Andreas Gerber (5. Dan) und Mario König (4. Dan) zusammensetzte.

Anna Bücher bestand ihre Prüfung zum 1. Dan und darf sich ab sofort Meister nennen. Von den geforderten Prüfungsdisziplinen war neben dem Formenbereich, besonders der Bereich Zweikampf sehenswert.

Gregor Bär erlangte mit einer überzeugenden Prüfung den 3. Dan. Seine konsequente und dynamische Selbstverteidigungsvorführung hob ihn von den anderen Prüflingen deutlich hervor.

----------------------------------------------------------

Internationale Hessenmeisterschaft, 28.04.2007

Auf der Internationalen Hessenmeisterschaft der WKA in Bad-Vilbel konnten die Blue Sharks sich über folgende Platzierungen freuen:

  • Ioannis Lerakis: 1. Platz (Korean Style Herren)
  • Sabrina Schröder und Anna Bücher: 1. Platz (Synchron Jugend)
  • Gregor Bär und Ioannis Lerakis: 1. Platz (Synchron Erwachsene)
  • Anna Bücher: 2. Platz (Korean Style, weibliche Jugend)
  • Gregor Bär: 3. Platz (Korean Style Herren)

----------------------------------------------------------

German-Open am 31.03.2007

Die German-Open der DTO in Duisburg waren mit viel Pech begleitet. Sechs Sharks hatten sich für das Turneir gemeldet und vorbereitet, am 31.03, zur Meisterschaft könnten jedoch nur vier davon starten: Gregor Bär war schwer erkrankt und Henrik und Christoph Sabirowsky konnten auf Grund einer Autopanne auf dem Weg zum Turnier nicht teilnehmen.

Die Teilnehmer haben aber gute Leistungen gezeigt und entsprechend gute Platzierungen erreicht:

  • Sabrina Schröder: 1. Platz (Formen traditionell, weiblich 11-15 Jahre)
  • Anna Bücher: 2. Platz (Formen traditionell, weiblich 16-18 Jahre)
  • Ioannis Lerakis: 1. Platz (Formen traditionell, Herren)
  • Anna Bücher und Sabrina Schröder: 2. Platz (Synchron)

Hier ein Auszug aus dem Bericht der DTO:

"Duisburg war Austragungsort der German-Open II. Unter der Leitung des Präsidenten Kurt Richter hat es der TKD Duisburg-Hamborn 2001 e.V. verstanden, der German-Open II einen würdigen Rahmen zu geben. Die schöne Atmosphäre in der Halle färbte später auf die Wettkämpfe ab, die auf hohem Niveau geführt wurden...Entsprechend dem Zeitplan begann die Meisterschaft pünktlich ohne größere Verzögerungen, was dem Turnierorganisationsteam um Jens Richter zu verdanken ist. Das Turnier verlief auf hohem Niveau, die Athleten strebten nach dem Deutschen Meistertitel. Die Kämpfer wollten Ihren Kontrahenten zeigen, wer die Nummer Eins in Deutschland ist...Am morgen so um 10:00 Uhr hat die German-Open II mit den Formen traditionell Gruppen angefangen. Da waren specktakuläre Formen-Läufer dabei... Die größte Gruppe war die Formen Klassennummer 08 der Mädchen (insgesamt 8 Mädchen) ! 1. Platz wurde Sabrina Schröder (Blue Sharks) mit 22,7 Punkten vor der Kampfsportakademie Hauffe Katharina Köther 2. Platz mit 22,6 Punkten und Kristina Liedtke mit 22,5 Punkten. Die Klassennummer 12 der Mädchen war mit 0,3 Punkten vorsprung Dana Beine (Kampfsportakademie Hauffe) 1. Platz vor der Teilnehmerin des Vereins Blue Sharks Anna Bücher 2. Platz. Die wirklich Specktakulärste Formen traditionell Klasse war die Nummer 149 der Männer ! Ioannis Lerakis (Blue Sharks) zeigte die beste Leistung der Formen Klassen mit 23,3 Punkten besiegte er die Kontrahenten Frank Hauffe (Kampfsportakademie Hauffe) mit 22,7 Punkten und von der Kampfsport Isselburg e.V. Jörg Buchowski mit 22,5 Punkten."

----------------------------------------------------------

Süddeutsche Meisterschaft der WKA

Anna Bücher, Gregor Bär und Ioannis Lerakis haben mit der Teilnahme an den Süddeutschen Meisterschaft der WKA in Niefern am 03.03.2007 die Turnier-Saison eröffnet.

Die Ergebnisse waren für alle mehr als zufriedenstellend. Ioannis Lerakis belegte den ersten Platz in der Kategorie Korean Style, direkt gefolgt von seinem Teamkollegen Gregor Bär, der sich die Silbermedaille durch ein Stechen erkämpfen konnte.

Anna Bücher erreichte den zweiten Platz im Korean Style der weiblichen Jugend, hinter der amtierenden Vize-Weltmeisterin.

Ein Novum bei der WKA war das offizielle Angebot der neuen Klasse Team Traditionell, das erst am Wettkampftag bekanntgegeben wurde. Gregor Bär und Ioannis Lerakis meldeten sich für diese Disziplin an, obwohl sie zuvor nicht speziell dafür trainiert hatten. Die Übung musste sich auf die Zeit während des Turniers beschränken- sie hat sich aber rentiert und das Team Bär/Lerakis wurde durch das Erreichen des 1. Platzes belohnt .


----------------------------------------------------------

Kup-Prüfung am 16.12.2006

Am 16.12.2006 fand in den Räumen der Georg-Lang-Halle die dritte Kup-Prüfung der Blue Sharks für das Jahr 2006 statt. Es stellten sich insgesamt 13 Prüflinge dem Prüfer Peter F. Gerber (7. Dan).

Alle Teilnehmer haben die Prüfung bestanden. Besonders erwähnenswert sind die Leistungen von Lukas Schmidt und Marvin Breidenbach, die direkt vom 10. Kup den 8. Kup erreichten und somit eine Prüfung übersprungen haben.

Die beste Leistung von allen Prüflingen zeigte Marvin Breidenbach.

Erwähnenswert ist auch das Erreichen des 4. Kup von Robert Neamtu. Die Trainer geben ihm dazu auch die Berechtigung in der "Mittwochs-Gruppe" zu trainieren.

Besonders positiv auffällig waren die Freikampfleistungen sämtlicher Prüflinge, dagegen war der Hosinsul-Bereich eher schwach.

Die Blue Sharks haben nun folgende neue Gurtgrad-Träger:

  • Nina Walter, 9. Kup
  • Colleen Becker, 9. Kup
  • Marvin Haighau, 9. Kup
  • Marius Leon Hammann, 8. Kup
  • Thany Schädel, 8. Kup
  • Lukas Schmidt, 8. Kup
  • Marvin Breidenbach, 8. Kup
  • Antonia Klinger, 6. Kup
  • Nadine Almeida, 6. Kup
  • Kazim Polat, 5. Kup
  • Maximilian Trapp, 4. Kup
  • Jessica Stein, 4. Kup
  • Robert Neamtu, 4. Kup


----------------------------------------------------------


Hessenmeisterschaft am 09.12.2006

Die Blue Sharks feierten bei der diesjährigen Hessenmeisterschaft der HTU ihre erfolgreichste Teilnahme. Mit ebenfalls einen Rekord an Teilnehmer von 17 Sharks erreichten sie einen guten zweiten Platz in der Vereinswertung. Dazu führten das Erreichen von 8 Goldmedaillen, 3 Silbermedaillen und 4 Bronzemedaillen.

Die erfolreichste Sharks-Teilnehmerin war Anna Bücher mit 3 Goldmedaillen und 1 Bronzemedaille. Auf Platz zwei der erfolgreichsten Sharks-Teilnehmer kamen Alexej Wieber mit 1 Goldmedaille, 2 Silbermedaillen und 1 Bronzemedaille sowie Felix Werfel und Christoph Sabirowsky mit jeweils 2 Goldmedaillen und 1 Silbermedaille.

Die beste Entwicklung im Formenlauf hat aus Sicht der Trainer Alexej Wieber gemacht.

Besonders zu erwähnen ist auch die Leistung von Jasmin Rückert, die unsere Jüngsten gut betreute.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

  • 1. Platz Mixed Jugend: Anna Bücher, Vanessa Kugler, Alexej Wieber, Fabian Werfel, Pascal Drobisch
  • 1. Platz Jugend B w: Anna Bücher
  • 1. Platz Schüler m: Felix Werfel
  • 1. Platz Team Schüler m: Henrik Sabirowsky, Christoph Sabirowsky, Maximilian Trapp, Riccardo Medico, Eugen Oswald
  • 1. Platz Synchron Jugend w: Sabrina Schröder, Anna Bücher, Vanessa Kugler
  • 1. Platz Herren A: Ioannis Lerakis
  • 1. Platz Mixed Schüler: Jasmin Rückert, Nadine Almeida, Antonia Klinger, Riccardo Medico, Christoph Sabirowsky
  • 1. Platz Paarlauf Schüler: Felix Werfel und Jasmin Rückert
  • 2. Platz Synchron Jugend: Felix Werfel, Alexej Wieber, Fabian Werfel
  • 2. Platz Synchron Schüler: Henrik Sabirowsky, Christoph Sabirowsky, Maximilian Trapp
  • 2. Platz Paarlauf Jugend: Alexej Wieber, Anna Bücher
  • 3. Platz Jugend A m: Fabian Werfel
  • 3. Platz B m: Alexej Wieber
  • 3. Platz Herren A: Gregor Bär
  • 3. Platz Paarlauf Jugend: Sabrina Schröder, Fabian Werfel

----------------------------------------------------------


Sharks -Weihnachtsfeier am 03.12.2006

Am Sonntag um 16 Uhr trafen sich passive und aktive Mitglieder, Eltern, Sponsoren und Freunde der Blue Sharks zur Weihnachtsfeier in den Räumen der Georg-Lang-Halle in Wiesbaden-Schierstein. Besonders erwähnenswert ist die Anwesenheit von Peter F. Gerber (7. Dan Taekwondo), der "Taekwondo-Urvater" aller Sharks.

Die Halle war schon am Samstag dekorativ bestens durch den Abteilungsvorstand eingerichtet. Der letzte Schliff erfolgte am Sonntag kurz bevor die Gäste zahlreich antrafen. Über 100 Teilnehmer nahmen an der Jahresendfeier teil und sie sollten nicht enttäuscht werden.

Nach einem Sektempfang eröffnete der Abteilungsvorsitzende Klaus Bücher die Feier und übergab dann das Mikrophon an Manfred Werfel weiter, der die Gäste durch den Abend führte. Manfred Werfel bedankte sich im Namen des Vereines an alle Unterstützer der Sharks und führte noch einmal vor Augen welch ein erfolgreiches Jahr die Blue Sharks 2006 erlebt haben. Die wichtigste Ereignisse sind hier im kurzen genannt:

  • Neuordnung der Trainingszeiten, so dass es nun drei Gruppen gibt
  • Zwei neue Trainer sind aus den eigenen Reihen hinzugekommen
  • Die Verlegung des bekannten Kinder-und- Jugendturniers "Sharks-Cup" in die Sommerzeit war erfolgreich
  • Erstmaliger Einsatz von eigenen Kampfrichtern beim Sharks-Cup: Fabian Werfel und Alexej Wieber
  • Die Blue Sharks haben ihre ersten drei Meister: Fabian Werfel, Alexej Wieber und Felix Werfel
  • Es werden die ersten Kampfrichteranwärter des Vereins erwartet: Vanessa Kugler, Anna Bücher, Pascal Drobisch, Alexej Wieber und Fabian Werfel
  • Ioannis Lerakis hat die Trainer-B-Lizenz bekommen, bestand die Prüfung zum 4. Dan und wurde Weltmeister
  • Gregor Bär hat die Trainer-C-Lizenz bekommen und wurde Vize-Weltmeister
  • Durchführung von drei Kup-Prüfungen
  • Das Sommerfest wurde erneut mit zahlreicher Beteiligung und mit viel Spass ausgerichtet
  • Erfolgreiche Teilnahme an vielen Turnieren, sowohl für Anfänger als auch für die Fortgeschrittenen
  • Manschaftsplatzierungen auf Turnieren:
    • Deutsche Technik Meisterschaft: 1. Platz
    • Euro-Cup: 3. Platz
    • 2. Offener Hessen-Cup: 3. Platz
  • Ausrichtung des ersten Kaderlehrganges
  • Neue Trainingsanzüge
  • Das Demo-Team der Blue Sharks "steht"
  • Erfolgreiches Wochenende in der Loeley
  • 10 Personen von den Blue Sharks sind vom Oberbürgermeister der Stadt Wiesbaden auf einem Schiffsausflug für besondere sportliche Leistungen geehrt worden: Ioannis Lerakis, Gregor Bär, Fabian Werfel, Alexej Wieber, Felix Werfel, Pascal Drobisch, Anna Bücher, Louisa Schröder, Jasmin Rückert und Vanessa Kugler
Nun aber wieder zurück zum Programmablauf der Weihnachtsfeier, nach dieser Zusammenfassung des erfolgreichen Jahres 2006. Zum Gelingen eines solchen sensationellen Jahres , trägt der hervorragende Einsatz der Vorstandsmitglieder bei, die hier noch mal genannt seien: Klaus Bücher, Markus Lemm, Silvia Werfel, Manuela Rückert, Gregor Bär, Manfred Werfel, Eberhard Kugler und Ioannis Lerakis. Einen nicht unwesentlichen Beitrag für das erfoglreiche Jahr 2006 haben aber auch unsere Sponsoren geleistet, deren Engagement durch Eberhard Kugler unseren Sponsorenbeauftragten gewürdigt wurde.

Anschließend folgte der erste sportliche Höhepunkt: Die jüngste Gruppe der drei Blue Sharks-Gruppen, die von den Trainern Pascal Drobisch und Anna Bücher geleitet wird, zeigte eine sehr schöne gelungene Vorführung, die durch einen großen Applaus des Publikums belohnt wurde.

Dieses Jahr wurden aus allen drei Gruppen die Sportler des Jahres gekürt, die als nächstes strahlend auf die Bühne kommen durften:
Gruppe 1:
  • 1. Platz: Sven Thany Schädel
  • 2. Platz: Marvin Breidenbach
  • 3. Platz: Maurice Coldit

Gruppe 2:
  • 1. Platz: Henrik Sabirowsky
  • 2. Platz: Antonia Klinger
  • 3. Platz: Eugen Oswald
Gruppe 3:
  • 1. Platz: Anna Bücher
  • 2. Platz: Pascal Drobisch
  • 3. Platz: Robert Neamtu
Geehrt wurden speziell noch:
  • Nahrin Lerakis, die als Ehefrau einen großen Teil der Arbeit ihres Mannes Ioannis, mitträgt
  • Silvia Werfel, die im Vorstandsteam unter anderen für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist und zum Ende dieser Periode ihre Arbeit für einige Zeit aussetzt. Ihr gilt ein besonderer Dank für den unermüdlichen Einsatz für den Verein.
  • Manuela Rückert, unsere Kassenwärterin, die stets enorme Arbeit für den Verein leistet.
Nach dem Essen war der Programmführer Manfred Werfel leider nicht aufzufinden, so dass der ordentliche Programmablauf gefährdet war. Aber glücklicherweise hat sich der Weihnachtsmann in die Georg-Lang-Halle verirrt, der für eine schöne Unterhaltung sorgte und die Kinder und Jugendliche mit Geschenken verwöhnte. Zum Glück tauchte Manfred Werfel kurze Zeit, nachdem der Nikolaus gegangen war wieder auf, so dass er den Programmhöhepunkt des Abends ankündigen konnte: Das Demo-Team der Blue Sharks.

Das Demo-Team das normalerweise aus 10 Personen besteht, war zwar etwas eingeschränkt , da zwei Personen nicht teilnehmen konnten und von den anderen noch drei verletzt waren. Dennoch demonstrierte die Gruppe Taekwondo auf einem guten und hohen Niveau, so dass der gesamte Weihnachtsabend mit dieser geglückten Vorführung zufrieden beendet werden konnte.


----------------------------------------------------------


WKA-Weltmeisterschaft (Spanien, 04.-11. November 2006)

- Ioannis Lerakis: Weltmeister

- Gregor Bär und Ioannis Lerakis: Vize-Weltmeister

- Anna Bücher: Weltmeisterschafts-Fünfte

Die Weltmeisterschaft der WKA fand dieses Mal in Spanien (Bendiorm) statt.

Vom 04.-11. November 2006 wurden die besten Kampfsportler ermittelt.

Die Unterkunft fand in einem 4-Sterne-Hotel der Extra-Klasse statt: das Gran-Bali-Hotel gilt als das höchste Hotel in Europa. Allein dieser Aufenthalt machte die Weltmeisterschaft zu einem Erlebnis für die drei Weltmeisterschaftsteilnehmer Anna Bücher, Gregor Bär und Ioannis Lerakis der Blue Sharks.

Aber dabei sollte es nicht nur bleiben. Alle drei Sportler behielten während des Turniers gute Nerven und zeigten hervorragende Spitzenleistungen.

Qualifikationsrunde:

Montag: Anna Bücher präsentierte sich sehr gut. Sie hatte allerdings ein Lospech und musste sich als erste Starterin beweisen. Allgemein ist es bekannt, dass es aus dieser Position fasst aussichtslos ist einen der vier begehrten Plätze für die Finalrunde zu erreichen. Als Fünftplatzierte verpasste sie nur knapp den Einzug ins Finale. Die Trainer Ioannis Lerakis und Gregor Baer zeigten sich aber sehr zufrieden von der Leistung und blicken zuversichtlich auf eine Wiederholung des Wettkampfes in einer nächsten Weltmeisterschaft, bei der bei einer besseren Startnummer und konstant bleibenden Leistung durchaus die Möglichkeit besteht das Finale zu erreichen,wenn nicht noch mehr. Fazit: Ein hervorragender fünfter Platz - die Leistung war aber sogar bei weitem besser.

Mittwoch: In der Klasse der Herren starteten mit Gregor Bär und Ioannis Lerakis gleich zwei Teilnehmer der Blue Sharks für die deutsche Nationalmeisterschaft. Gregor Bär musste als Zweiter starten, zeigte einen aussergewöhnlich guten Ausdruck und eine ausgefeilte fehlerlose Technik. Die auch von ihm gezogene ungünstige Reihenfolge verwehrte ihm einen Einzug ins Finale. Er erreichte einen ausgezeichneten fünften Platz.

Ioannis Lerakis zog mit der Startnummer Sieben ins Rennen.Seine Darbietung beeindruckte die Kampfrichter, so dass er nach seiner Präsentation mit einer stark ausgearbeiteten Technik punktgleich mit einem englischen Konkurrenten auf Rang Eins stand- da die Streichwertungen jedoch mitberücksichtigt wurden kam es nicht zu einem Stechen: Ioannis Lerakis zog als Gruppenerster ins Finale ein.

Mittwoch: Im Team traditional sarteten Gregor Bär und Ioannis Lerakis als lang eingespieltes Team. Die Praxiserfahrung zeigte sich in dem Ergebnis wieder. Sie erreichten einen sehr starken zweiten Platz, der eigentlich ein erster hätte sein können, wenn nicht müssen-dies hörte man von vielen Personen, die den Kampf beobachtet haben.

Finale:

Freitag: Am Freitag war es soweit- Ioannis Lerakis und Gregor Bär starteten im Team traditional für Deutschland als dritte für den Titel des Weltmeisters. Die Gegner bestanden aus einem englischen Team und zwei italienischen Teams. Obwohl die Leistung des deutschen Teams fast fehlerlos war und sich das englische Team einige Fehler erlaubte, konnte sich das Team aus England Platz Eins sichern, allerdings nicht ohne Pfiffe aus den Zuschauerreihen. Platz zwei und somit der Titel des Vize-Weltmeisters ging souverän an das Team Deutschland, betsehend aus Ioannis und Gregor.


Zur Abendzeit stand Ioannis Lerakis im Finale, in der er auf Grund seines Ergebnisses in der Vorrunde als Erstplatzierter am Schluss als Favorit der vier Qualifikanten starten durfte. Seine Favoritenrolle lies er sich nicht nehmen. Mit einer selbst noch nie so gut gezeigten Vorstellung verwies er,wie auch in der Qualifikationsrunde, erneut seinen Mitstreiter aus England auf Platz Zwei. Platz Drei und Vier gingen an Malaysia. Somit steht Ioannis Lerakis als Weltmeister 2006 der WKA im Korean Style fest.

----------------------------------------------------------


Ergebnisse zur Internationalen Deutschen Meisterschaft der DBO (Rheinstetten, 28. Oktober 2006):

Ioannis Lerakis:
- Hardstyle Herren...1. Platz
- Synchron....2. Platz
- Teamkampf...1. Platz

Gregor Bär:

- Hardstyle Herren...3. Platz
- Synchron....2. Platz
- Teamkampf...1. Platz

Anna Bücher:
- Hardstyle Jugend...1. Platz

Dennis Sigmund:
- Hardstyle Herren...4. Platz
- Teamkampf...1. Platz

 
  Auf diesen Seiten waren schon 11391 Besucher (28954 Hits)  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden